Anti-Doping

Doping ist ein sehr sensibles Thema in allen Sportarten.
Generell sollten sich alle Aktiven über die in Österreich gültigen gesetzlichen Bestimmungen informieren, um bei Qualifikation zu „Österreichischen Staatsmeisterschaften“ und „Österreichischen Meisterschaften“ auf etwaige Dopingkontrollen vorbereitet zu sein.

Alle im ÖSKB gemeldeten SportlerInnen sind verpflichtet, sich an die Anti-Doping-Gesetze zu halten.

Jeder Qualifizierte zu ÖStMS und ÖMS (alle Klassen – vom Nachwuchs bis zu den Senioren) muss die „Anti-Doping-Erklärung“ (ADE) abgeben.
Bei medizinischer Notwendigkeit einer Medikamenteneinnahme, welche verbotene Wirkstoffe bzw. Substanzen beinhalten, muss der Betroffene um eine „medizinische Ausnahmegenehmigung“ (TUE) bei der NADA Austria ansuchen (Nähere Infos unter http://www.nada.at).

Unter http://www.nada.at/medizin/medikamentenabfrage ist jedes in Österreich erhältliche Medikament angeführt.
Verbotene Medikamente bzw. Medikamente, für die eine TUE erforderlich ist, sind mit „STOP“ gekennzeichnet

Weitere Informationen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.