Info Kostensituation ÖSKB-Bewerbe 6.10.2017

Zu dem heute bei den Finalbewerben Senioren-Doppel diskutierten Thema der Spielkosten möchte ich auf die entsprechende INFO-07 ÖSKB-INFO2017 verweisen, die am 6.10.2017 online gestellt wurde. Damit wurden rd. 2 Wochen vor dem Cup als 1. ÖSKB-Bewerb der neuen Saison die Kalkulation und die Zwänge des ÖSKB detailliert dargestellt. Der heute 12.11. gesagte Preis von ATS 43 im Jahr 1997 betraf die ehemaligen Brunswickhallen, in den übrigen waren es ATS 37 bzw. 38, was über die Saison den in der Info genannten Mittelwert von ATS 39 ergab. Dass Finalbewerbe früher mehr gestützt wurden, ist Fakt – aber siehe dazu in der INFO den Absatz „Kostenfreie Finalbewerbe“.
Auch Bewerbvergabe ist ein Thema – siehe den Absatz auf der 2. Seite der INFO, weiters auch unsere Altersstruktur mit dem vor allem in Wien, NÖ und OÖ fehlenden Nachwuchs – aber hier können im Wesentlichen nur Vereine etwas tun, die Landesverbände können nur helfen. Hier schlagen wir uns teilweise aber mit der eigenen Altersstruktur und das gilt auch für meinen Verein.
Die Kritik, dass Bezeichnungen wie LV22, LV29 etc. schwer verständlich seien nehme ich gerne zur Kenntnis – hier die relativ einfache Erklärung: alle Nummern mit 1 beginnend sind Kegler und mit 2 beginnend Bowler, mit 3 beginnend der Breiten-(Betriebs-)sport, sofern diese nicht ohnehin in den LV Classic bzw. Bowling auf Landesebene integriert sind. Dazu sind die Länder alphabetisch gereiht. Kegeln Burgenland ist 11, Bowling wäre 21 und Breitensport 31. Kärnten 12 für Kegeln bzw. 22 für Bowling und so weiter über 23 = NÖ, 24 = OÖ, 25 = Sbg., 26 war (wäre wieder) Stmk, 27 = Tirol, 28 = Vbg. – und jeder Wiener hat einen Pass beginnend mit 29.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.