Jugendsichtung 7.-8.9.2013 in Linz

Die Jugendsichtung 2013 beginnt wie in den letzten Jahren in Linz – Feldkirchen und Pasching –  diesmal bereits mit Dr. Pollany. Die Bundessportakademie ist ausgebucht, das WIFI-Hotel würde sich wieder anbieten – aber Quartier steht jedem frei und jeder bucht bitte selbst.
Details siehe ÖSKB_Nationalteam2013_Sichtung_Nachwuchs_LINZ_20130907
Der 2. Termin ist in Klagenfurt, dann folgen 3 Qualifikationstermine für das Team.  Zu den FYC wird zumindest ein zusätzliches Doppel bei den Burschen geplant.
Bei den Mädchen ist die Situation mengenmäßig weiterhin schwierig aber Österreich gibt nicht auf.  Salzburg: die letzten Teilnehmer fielen altersmäßig raus, jüngere gibts trotz Nachfrage derzeit nicht. Tirol: Schweigen, die Hoffnung lebt aber dass sich dank Wörgl doch bald etwas bewegt. Kärnten: die üblichen Verdächtigen, die nächste Generation wird gesucht. Vorarlberg. scheut die weiten Wege nicht. NÖ: Michaela als Einzelkämpferin. OÖ: noch unsicher, dank Altersstruktur Nachwuchs dringendst nötig. Wien: wie immer die größte Dichte – aber auch hier ist der Nachwuchs in % noch viel zu wenig – so wie überall in Österreich kommen jedes Jahr mehr Spieler in die 50+ als unter18 dazu kommen.
Die Nachwuchsarbeit hört nie auf – jetz haben auch schon die Schwimmer große Nachwuchsprobleme – Jukic hat seine 2 Kinder trainiert, Rogan ist Amerikanische Schwimmschule. Wenige Spitzensportler haben einige Jahre die Mängel überdeckt. Der jetzige Schwimmsport kämpft. Auch anderen geht es wenig besser. Hoffen wir, dass die „Bowlingeltern“ und alle Trainer, Betreuer, Helfer …… auch dann beim Sport bleiben, wenn die „eigenen“ Kinder aus dem Nachwuchs rausgewachsen sind. Soll der Sport langfristig überleben, kann es nicht zu viele Mitwirkende geben – und nach Möglichkeit solche, die den Blick aus ihrem Verein oder Bundesland nach Österreich und Europa richten. Bowling ist wie jeder andere Sport mehr, als eine Funktion in Verein oder LV zu haben und dort Nabelschau zu betreiben.
Danke an alle Eltern und Betreuer/Helfer jeder Art, die da seit Jahren voll dabei sind – bitte nicht locker lassen!
Appell an die bisher wenig in Erscheinung Tretenden.